Skip to end of sidebar
Go to start of sidebar

SEVEN



About:

SEVEN

Singer, Sänger

SEVEN
Am 18. Oktober 1978 erblickte Seven das Licht der Welt als Sohn eines Tenors und einer
Cembalistin/Pianistin. Als sein älterer Bruder im Alter von 17Jahren eine Band gründete, war der
11-jährige Seven bei den Proben immer ein begeisterter Zuhörer. Die Band, die mehrheitlich aus bis
zu 10 Jahre älteren Musikern bestand, hatte jedoch noch keinen Sänger und so wurde Seven
kurzerhand von seinem Bruder Micha aufgefordert, seine eigenen Melodien ins Mikrophon zu
summen. Texten und Komponieren wurden von diesem Tag an zu einem wichtigen Teil seines
Lebens.
Während der Schulzeit Oberstufe kam ein zweites, sehr wichtiges Projekt dazu. Seven, sein Bruder Micha und ein anderes Brüderpaar, mit dem sie eng befreundet waren, dachten sich eine
Geburtstagsüberraschung für Sevens und Michas Vater aus. Mit einem a cappella-Ständchen sangen sie sich in die Herzen der Zuhörer. Der Name des a cappella-Quartetts war geboren Natural a cappella. Danach wurden sie mit Engagements nur so überhäuft. Es folgten über 3 Jahre mehr als 200 Auftritte, dabei auch einige im Schweizer Fernsehen.

Parallel dazu entwickelte sich aber auch die Band immer weiter und der mittlerweile 18 Jährige
Seven hatte sich zu einem richtigen Texter und Songwriter entwickelt. Doch bevor er
mit den Arbeiten zu seinem ersten Album “Dedicated to...“ begann, schloss er im Sommer 2000 in
Bern mit Bravour die Eidgenössische Maturität ab. Nun war die Bahn frei für seine Leidenschaft, die
Musik. Die Reaktionen auf sein erstes Album fielen hoch über den Erwartungen aus und es folgte ein turbulentes und aufregendes Jahr, in dem er mit DJ Flink eine sehr erfolgreiche Club- Tour quer
durch die Schweiz spielte. Ein besonderes Highlight war sicher der Support Auftritt von Destinys
Child im Hallenstadion.

Zeitgleich begann er, fast wie ein Besessener, an seinem zweiten Album zu arbeiten.
Am 24. Mai 2004 war es dann endlich soweit und sein zweites Album “Sevensoul“ wurde
veröffentlicht. Als Krönung wurde er am 16. November 2004 an der AVO SESSION in Basel, von der SUISA Foundation mit dem Newcomer Award ausgezeichnet. Die Argumente der Prominenten Jury: “Er sei DIE Schweizer R&B und Funk Hoffnung und ein Vollblut Entertainer mit beachtlicher Bühnenpräsenz und Songwriting Talent!“ Am selben Abend durfte er in ausverkauftem Hause als Support Act von Lionel Richie auftreten. Das Publikum, welches von Seven derart begeistert war, bedankte sich mit einer “Standing Ovation“. Zu diesem Zeitpunkt war Seven 26 Jahre jung.

Seven wäre nicht Seven, hätte er nicht schon wieder im Stillen an neuen Songs gearbeitet. So folgte nach einem erfolgreichen Jahr das neue Album “Lovejam“ am 7. März 2005 , bereits der dritte
Longplayer. Es folgten die Radiosingles “Be“ und “Mother“, eine ausgiebige Clubtour, unzählige Open Air Konzerte und dann das erste Konzert im Londoner Club Cargo. Die UK-Premiere hatte viel Interesse geweckt, eine Folge davon war der Auftritt am renommierten Sundance Filmfestival 2006 in den USA. Seven durfte als erster Europäer das Sundance Filmfestival eröffnen.

Im November 2006 präsentierte SEVEN im Casineum in Luzern dann erstmals Songs aus seinem kommenden Album “Home“.Er stellte seine neue Band vor und begeisterte mit Klassikern aus seinen bisherigen Alben. Das Konzert wurde von BlueBalls präsentiert und war ohne Werbung schon im Vorfeld restlos ausverkauft.

Am 23. Februar 2007 erschien dann endlich das neue und vierte Studio Album von SEVEN, getauft
auf den Namen Home. Der Radio-, Videotrack “Wake Up“ eröffnete, ganz nach diesem Titel, das für
SEVEN magische Jahr mit der Endziffer Sieben. “Wake Up“ wurde von Keith Crouch & Rashaan
Patterson produziert, welche schon an Brandys und Toni Braxtons Erfolgen massgebend beteiligt
waren. Das Top 5 Album “Home“ wurde in der Schweizer Presse mit Reviews mit Quotes wie “Weltformat“, “Grosser Wurf“, “Perfekt produziert“, “Soul in seiner schönsten Form“, “Note 6 für Seven“ oder “Meisterhaft“ gelobt.

SEVEN durfte sich über eine ausverkaufte Release- Tour freuen und das Album verkaufte sich über 25`000 mal. Das Highlight des Sommers war der abendfüllende Auftritt am Montreux Jazz Festival .

Die zweite Radiosingle “On & On“ erfreute sich in der englischen Radio- und Clublandschaft grosser Aufmerksamkeit und wurde auf BBC1 zur Single des Monats. Auf der Herbsttour spielte SEVEN dann am “Best of British Urban“ in Birmingham. Dann erschien die 3. Radio Single “Golden Stairs“ und sie bewegte die Schweiz. Die Single lief in den Sendern rauf und runter bis in die Top20 der Airplay Charts und das Album “Home“ erreichte mit mittlerweile über 25'000 verkauften Einheiten Gold-Status. Am 16. November 2007 wurde das Album “Home“ in einer Spezial Edition in Japan veröffentlicht und im Frühjahr war SEVEN in der Kategorie "Best Album Urban National" und "Best Videoclip National" zweifach für den Swiss Music Award nominiert.

SEVEN hat sich mittlerweile zu einem der besten Live-Acts des Landes entwickelt und bewies mit
seinem am 27. Februar 2009 veröffentlichten Album „Like A Rocket“ auf jedem der 14 Songs seine
inspirierende Liebe zur Musik. Das Album featured Gäste wie die englischen Soulstars Beverley
Knight, Omar oder die US Rapper AMG und Talib Kweli, schoss direkt auf Platz 2 in die Album Charts und erreichte nach einer Woche bereits Gold-Status. Die erste Single “Lisa“ schaffte es bis in die Top 10 der Airplay Charts und “Go Slow“ avancierte mit den Remixes von Hustle Heart und dem legendären und weltbekannten DJ Premier zu einer richtigen.

Nach einer erfolgreichen Clubtour im Herbst 2009 begab sich der mittlerweile 30 jährige SEVEN mit
den Auftritten im Hallenstadion an der „Art on Ice“ und der Kleintheater Tour in zwei grosse
Gegensätze. Von der riesigen Location/ Hallenstadion mit ca. 10'000 Leuten pro Abend in die intimen Kleintheater, ein Spagat der enormen Kreativität und Vielseitigkeit von Seven. In der Zeit der 17 Daten starken Kleintheater Tour entstand die Idee zu einem Unplugged Album.

Eine neue Ära beginnt und Seven wechselt vom Independant Label zum Majorlabel Sony Music. Diesöffnet dem Ausnahmetalent endgültig alle Türen. Dieses Unplugged Album ist somit der erste Major Release von Seven und ein weiterer Meilenstein in der märchenhaften Karriere.

Nach über 200ʻ000 verkauften CDʼs, 65 Wochen in den Album Charts, mehreren Top 10 Hits im
Radio, über 600 Konzerten und mehr als 500ʻ000 Konzertbesuchern, ist es Zeit für einen Rückblick.
Dies ist keine herkömmliche Best of Scheibe, sondern das sind alle Hits der letzten 10 Jahre auf
einem neu eingespielten Unplugged Album. Kontrabass, Cello, Piano, akustische Gitarre und deren
Freunde sind die Hauptdarsteller auf diesem Album. Roh, ehrlich, reduziert und so reif wie man Seven noch nie hören konnte. Die Stimme, die der Schweiz den Soul brachte, ist auf diesem Album der absolute Mittelpunkt und bekommt endlich den Platz den sie verdient. Was Seven auf diesem Album gesanglich abliefert ist Weltklasse.

More Information

Contact


Label: Sony Music

Contact: contact@redkey.ch

Promotion: management@redkey.ch

Booking: booking@redkey.ch

Fotos:


Youtube:


Facebook:


Labels:
None
Enter labels to add to this page:
Please wait 
Looking for a label? Just start typing.
  1. May 29, 2011

    Viel Erolg für dich im musikalischen Bereich :-)

    Es grüßen *Unique Strain*